Kurz und gut: unsere Erfolgsgeschichte

Wir sind kein Haus mit langer Tradition. Vielmehr sind wir in nur wenigen Jahren gegen den Trend gewachsen und haben uns von einem Garagen-Start-up zu einer Druckerei mit umfangreicher Ausstattung, einem erfahrenen kreativen Team und einem umfassenden Portfolio entwickelt.



Und heute? Heute sind Sie bei uns genau richtig, wenn Sie auf erstklassigen Full-Service setzen, den man sehen kann: in hochwertigen Broschüren, Katalogen und weiteren Printmedien, aber auch in den zufriedenen Gesichtern unserer Kunden.

Wie wir wurden, was wir sind:

  • 1995 - Gründung von Bitter & Loose als Garagen-Startup mit einer 2-Farben-Druckmaschine
  • 1996 - Austausch der 2-Farben-Maschine gegen eine Heidelberger GTO 4 Farben
  • 1997 - Umzug in eine neue Produktionsstätte „Am Eggenkamp“ in Greven mit Verdreifachung der Produktionsfläche inkl. Erweiterungsinvestition ins Halbformat durch Kauf einer Heidelberger Speedmaster (74x53cm)
  • 1999 - Verlagerung des Leistungsschwerpunkts auf hochwertige Broschüren, Kataloge, Prospekte etc. unter Beibehaltung unseres Full-Services
  • 2000 - Kauf eines Grundstücks im Gewerbegebiet Wentrup/Greven mit dem Vorsatz, eine neue Produktionsstätte zu schaffen, die unserem Wachstum Rechnung trägt
  • 2001 - Bezug unserer neuen Räume an der Mergenthaler Straße in Greven, die widerspiegeln, was auch unsere Arbeit ausmacht: Offenheit, Innovationskraft, Teamgeist und Transparenz
  • 2001 - Installation der 1. vollautomatischen Creo CTP Anlage in Europa im Halbformat
  • 2001 - Erweiterungsinvestition durch Austausch der Heidelberger Speedmaster 74 2 Farben gegen eine Heidelberger CD 74 5 Farben
  • 2003 bis 2007 - permanente Investitionen im Bereich Druck und Weiterverarbeitung, um den höheren Qualitäts- und Terminanforderungen gerecht zu werden
  • 2006 - Erweiterung des Bürotraktes durch Anbau an das bestehende Gebäude
  • 2007 - Wechsel ins 3B-Format (72x102cm) durch Anschaffung der vollautomatischen Komori LS 540 + Lack, gleichzeitig Umstellung der kompletten Peripherie – CTP-Belichter, Schneidemaschine, Falzmaschinen – auf das neue Format
  • 2008 -  Ausbau der Produktionsflächen um weitere 1.000 qm
  • 2008 - Ausbau der Druckkapazität durch Investition in weitere Druckmaschinen gleichzeitig Expansion der Weiterverarbeitung durch Kauf eines Sammelhefters und mehrerer Hochleistungsfalzmaschinen
  • 2010 - Definition unseres Anspruchs – zusammengefasst als HDP: High Definition Print